18 Jun 2018

 

Am Sonntag 25. März 2018 starteten wir unsere Rückrunde mit 13 Punkten auf dem Konto. Leider konnten wir uns bei heimischer Kulisse nicht gegen Schwarz – Weiss durchsetzen und liessen die ersten 3 Punkte liegen. Zwei Wochen später treffen wir im Brüehl vor grossem Publikum auf den SC Blusti. Wir mussten mit einer 1:0 Niederlage nach Hause fahren. So endlich sollten die ersten Punkte der Rückrunde kommen. Zuhause messen wir uns mit dem Tabellenführer Erlinsbach. In einem hart umkämpften Spiel wo alle 120% gaben, gelang es uns! Céline schoss in der 48 Minute das Unentschieden, was wir dann auch bis zum Schluss des Spiels halten konnten. JA dieser eine Punkt, ist für uns ein Sieg!! Genauso konnten wir uns auch im nächsten Spiel gegen Meisterschwanden beweisen und mit weiteren 3 Punkten weiterziehen. In Bremgarten wurde uns dann die Bremse gezogen und mussten uns mit einem klaren 5:2 geschlagen geben. Nun heisst es, diesen Match schnell zu vergessen und nach vorne zu schauen. Wir wollen auf alle Fälle unseren Ligaerhalt sichern. Als sogar Mal zur Rede stand, dass sogar fünf Mannschaften statt nur drei absteigen könnten, kamen wir ins Schwitzen. Allen wurde klar jeder einzelne Punkt oder auch Strafpunkt kann entscheidend sein, da im hinteren Mittelfeld alle Mannschaften punktemässig recht nah beieinander liegen. Als nächstes trafen wir auf dem Lindenrain gegen Windisch. Trotz besserer Leistung und besserem Zusammenspiel konnten wir nur 1 Punkt sichern. Ein Penalty und ein ziemlich fragwürdiger Freistoss vor dem 16er (Ballspiel seitens Fäbi) kostete uns in den letzten 13 Minuten den Sieg. Genauso konnten wir auch im nächsten Spiel gegen New Star Basel nur einen Punkt sichern. Ziemlich früh zeigte der Schiri auf den Penaltypunkt in unserem 16er. Über diesen lies sich jedoch streiten, den Fäbi wurde am Arm angespielt. Mit Kampf und Wille konnte Nudle uns in der 89 Minute noch zu einem Unentschieden retten. Der Druck wird immer grösser, es müssen Punkte her. Endlich dies gelingt uns im Spiel gegen Sissach. Mit einem klaren 6:0 Sieg! Darauf trafen wir auf den FC Niederbipp, wo wir uns weitere 3 Punkte verdient haben. Ein hart umkämpftes Spiel bei hitzigen Temperaturen endete mit einem Spielstand von 1:2. Was wir auch zu einem grossen Teil unserem Goalie Amelie zu verdanken haben. Sie hat eine riesen Entwicklung hinter sich und zeigte sich von ihrer besten Seite! Noch zwei Spiele liegen vor uns, wir wissen wenn wir noch 3 Punkte holen, haben wir den Ligaerhalt mit grosser Wahrscheinlichkeit geschafft. Mit grosser Motivation und Ehrgeiz, bestritten wir Zuhause bei heissen Temperaturen auf den FC Muri. Am Resultat kann man sehen wie gross unser Wille ist. Unseren Trainern und den vielen Zuschauern konnten wir ein grossartiges Spiel zeigen, welches mit 6 Toren und 0 Gegentoren endete. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank der grosszügigen finanziellen Unterstützung von 500.- einiger Zuschauer!! Welche uns motiviert haben, indem sie pro Goal einen Zustupf  sponsern. So für das letzte Spiel mussten wir früh aus den Federn, um 11.00 Uhr wurde das Spiel in Gränichen angepfiffen. Es hat sich gelohnt, mit einem Sieg von 4:1 konnten wir die Saison glücklich mit drei weiteren Punkten beenden.

ES IST GESCHAFFT!!! Mit 31 Punkten auf dem 7. Rang endet unsere Saison. Somit können wir auch in der neuen Saison in der 2. Liga mitmischen.

Fazit: Wir sind sehr froh und stolz es geschafft zu haben. Denn wir haben uns an das höhere Tempo gewohnt und möchten uns weiterhin in der 2. Liga unter Beweis stellen! Die Rückrunde hat gezeigt wir haben Potenzial für mehr. Wir konnten gleich 8 Tore mehr erzielen als in der Vorrunde, nämlich stolze 28! Die Defensivspieler haben auch einiges geleistet, mit nur 16 Gegentoren in 11 Spielen GRANDIOS! Im Vergleich zu der Vorrunde ist das fast halb so viel, da kassierten wir 29 Gegentore..  Wenn man die Tabelle anschaut sieht man, alle Mittelfeldmannschaften liegen nahe zusammen. Wir haben nur 3 Punkte Unterschied zum 3. Platzierten.

 

An dieser Stelle möchten wir uns noch herzlich bei unseren Trainern Rögu und Fredi bedanken! Welche mit grosser Leidenschaft immer an unserer Seitenlinie standen und uns in jeglicher Form unterstützt, motiviert und getröstet haben. Wir freuen uns sehr, dass ihr uns noch eine weitere Saison coachen werdet, obwohl es mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht immer ganz so einfach war mit uns. Ebenfalls geht ein grosses Dank an unsere Spielertrainerin Nudle „du bisch eifach Wäutklass!“ Immer und immer wieder hat sie uns mit ihrem Kampfgeist motiviert nicht aufzugeben. Danke dafür! Ebenfalls möchten wir dir für deine super Leistung und deinen Ehrgeiz und natürlich für deine ganzen 20 Tore gratulieren, welche du in der ganzen Saison geschossen hast! Huet ab!

Ein weiterer Dank geht an unsere Frau für alles Fränzi. Sie war immer zur Stelle, wenn jemand ein Wehweh hatte und hat sich gut um uns gesorgt. J

 

Nun gehen wir in die wohlverdiente Sommerpause und starten unsere Vorbereitung für die Saison 2018 / 2019 am 3. Juli wieder.

 

Sarah Biedermann

Foto

H.v.l.n.r: Berger Franz (Sponsor), Dietrich Nadja, Mravak Tina, Burkhalter Natasha, Menth Pascale, Marthaler Cécile, Burkhard Lea, Chanton Amelie, Ruskus Silke, Scheffler Loreen, Loosli Rowena, Loosli Robyne, Ast Brigitte (Trainerin)

V.v.l.n.r: Wyss Erika (Sponsor), Marti Sarah, Graf Nathalie, Altschul Jessica, Steffen Patricia, Graf Nina, Christ Isabelle, Kurth Michelle, Schibler Claudiane

Es fehlen: Fluri Andrea, Wyss Melanie

 

Das Team der Damen b bedanken sich ganz herzlich bei IKTECH Wyss Erika und Berger Franz für die neuen Dress.

Stehend von links:
Nicolas "Niggu" Müller, Pascal "Pägi" Sterki, Pascal "Bäse" Stampfli, Arel Yücetürk, Robin Marti, Gian Andrea Palermo, Flavio Schärer, Veton Avduli

Kniend von Links:
Cédric "Sedu" Stampfli, Tobias "Töbu" Schwab, Jana Ast, Nick Ast, Jerome Wälti

 

Unsere Junioren (Jg. 2005/06) trainieren in Flumenthal

Dienstag & Donnerstag 18.00 - 19.30 Uhr

 

H.v.l.n.r: Berger Franz (Sponsor), Dietrich Nadja, Mravak Tina Burkhalter Natasha, Menth Pascale, Marthaler Cécile, Burkhard Lea, Chanton Amelie, Ruskus Silke, Scheffler Loreen, Loosli Rowena, Loosli Robyne, Ast Brigitte (Trainerin)

V.v.l.n.r: Wyss Erika (Sponsor), Marti Sarah, Graf Nathalie, Altschul Jessica, Steffen, Patricia, Graf Nina, Christ Isabelle, Kurth Michelle, Schibler Claudiane

Es feheln Fluri Andrea, Wyss Melanie

 

Das Team der Damen b bedanken sich ganz herzlich bei IKTECH Wyss Erika und Berger Franz für die neuen Dress.

Freitag 22.9.17

Flumenwil ging durch einen super Freistoss, von Rüegger ausgeführt und direkt verwandelt, sehr früh in Führung. Nur kurz danach konnte Halten durch einen Einwurf,  der mirakulös ins Attiswiler Tor kullerte, den Ausgleichstreffer erzielen. Die Attiswiler erkämpfen sich weitere Chancen und führten zur Pause mit 3:1. Es muss angemerkt werden das auch Halten Torchancen hatte. Vielleicht war man zu selbstsicher mit den zwei Toren Vorsprung oder zu sehr beschäftigt mit den vielen Offside Abpfiffen des Unparteiischen zu hadern. Wie auch immer, Halten holte auf und ging kurz vor Schluss in Führung. Flumenwil konnte noch ausgleichen und vergab vor dem Abpfiff noch den Siegestreffer.


FC Attiswil - FC Leuzigen 3:5 (0:3)

Samstag 9.9.17

Von Beginn an hatte Attiswil Mühe ein gutes Spiel aufzubauen. Ungenaue Pässe, zu wenig nachsetzen bei verloren Bällen und eine gute Leuziger Abwehr machten das Ganze noch schwieriger. Nicht unverdient führten die Gäste zur Pause mit 3 Toren Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel gelang den Attiswiler der Anschlusstreffer ein kurzes auferstehen das nur einige Minuten mit dem  vierten Treffer von Leuzigen wieder zunichte gemacht wurde. Attiswil bäumte sich nochmals auf, dies wurde jedoch nicht meht belohnt.

 



FC Oensingen - FC Attiswil 2:9 (1:3)

Samstag 2.9.17

Im Regen und schlechten Bedingungen fand Flumenwil nach und nach in ihr gewohntes Spiel. Oensingen konnte den Druck nach dem 0:1 Rückstand etwas erhöhen und holte sich den Ausgleichstreffer. Attiswil lies sich nicht verunsichern und spielte ruhig und überlegen weiter. Nach den wichtigen Treffer zum 1:2 und 1:3 konnte Oensingen nicht mehr mithalten. Goalgetter Gobeli korrigierte seine Bilanz in der Topscorerliste weiter nach oben.


Samstag 26.8.17

FC Attiswil - FC Deitingen 2:3

Flumenwil fand von Beginn weg nicht recht ins Spiel. Viele Fehlpässe führten dazu, dass die wartenden, schnell umstellenden Deitinger zu Torchancen kamen. Alles was am Dienstag in Solothurn gut funktionierte, wollte am Samstag einfach nicht gelingen. So kam es wie es kommen musste und Deitingen ging in Führung. Kurz vor Schluss bäumte sich Flumenwil (vielleicht brachte die Einwechslung des einzigen Attiswiler doch was) nochmals auf und konnte innert kurzer Zeit noch zwei Tore schiessen. Für den Ausgleich oder den Sieg hat es trotzdem nicht mehr gereicht.


Samstag 12.8.17

FC Attiswil - Türkischer SC Solothurn 7:1

Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.

Unser neu formiertes "Zwöi" zeigte auf der neuen Heimstätte eine solide Leistung und fand Wege. Der Türkische SC konnte die Attiswiler nie wirklich in Bedrängnis bringen. Sowohl die Routiniers als auch die jungen Spieler wirkten ruhig trotz einigen Änderungen. Leider war das Kader knapp, da die Ferien zu Ende sind, hoffen wir das sich dies nun ändert. Und auch hier Wege (nach Flumenthal ins Training) gefunden werden.

Ungewohnt wenn auf der Kressmatt neu ein Hopp Attiswil zu hören ist, ungewohnt wenn die Attiswiler für ein Heimspiel nach Flumenthal reisen aber dies wir sicher bald zur Gewohnheit.