Endlich konnten wir mal gegen Blustavia Fussball spielen ohne dass es sich um einen wichtigen Sieg handelt.

Die letzten Spiele gegen Blusti waren immer sehr wichtig, da es entweder um wichtige Punkte in der Meisterschaft ging oder um ein weiterkommen im Cup oder sogar das Cup-Finale. Endlich konnten wir mal ohne Druck starten, klar wenn man gewinnt wäre man auf den 4. Platz gerückt doch der Cup-Final in knapp 2 Wochen ist der klare Fokus! 

Das Spiel ist mehrheitlich ausgeglichen, Blusti kommt in der ersten Halbzeit zwar offensiver als wir doch vor dem 16er oder spätesten vor unserem Goalie Amelie scheiterten sie. Auch wir hatten Chancen, der 2 Eckball hätte man klar nutzen können. Der Ball von Toni perfekt auf Fäbi, welche den Ball mit den Bauch ins Goal befördern wollte, doch dieser kam leider nicht über die Linie. So ging man mit 0 Toren in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ist das Spiel noch ausgeglichener als in der ersten Halbzeit, Blusti hat zwar mehr Ballbesitz kam aber nicht zu mehr Abschlüssen vor dem Tor. Nudle läuft alleine und kann neben dem Blusti Goalie neben durch schiessen, leider knallt der Ball an den Pfosten. Der Ball prallt zurück, doch Fabi verstolpert sich (dank Gegenspielerin) um den Ball ins leere Tor einzuschieben, doch Toni steht auch zur richtigen Stelle doch sie hat das Visier nicht richtig gestellt und der Ball fliegt neben dem leeren Tor in den Zaun. Wie es kommen musste, kann Blusti einen Angriff starten auf ihrer rechten Seite. Fäbi kann den Ball nicht richtig stoppen, Amelie bleibt im Tor stehen und die Stürmerin trifft perfekt ins lange Eck. Kurz darauf kann Blusti nachdoppeln und köpft den Ball nach einem Eckball ins Netz. Die Worte "wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten" unterstreichen diesen Match perfekt. Wie wäre es wohl gekommen, wenn wir unsere Chancen genutzt hätten?!?

Nichts desto trotz, der Ligaerhalt ist sowieso geschafft und der Cup-Final rückt immer näher, auf welchem auch unser Fokus liegt!

Aufstellung: Chanton, Biedermann, Marti, Martinelli, S. Scheidegger (Krebs), Von Felten (N. Scheidegger), Landi, N. Scheidegger (Kaderli), Corea, Adam, Lemp

 

S. Biedermann